Slide background

Slide background
Slide background

Au-Pair in Australien

Ein Au-pair lebt bei einer Gastfamilie im Ausland und betreut für eine begrenzte Anzahl von Wochenstunden die Kinder der Familie. Dafür wohnt und isst es im Kreis der Familie und bekommt ein Taschengeld.

Als Au-pair in Australien bist Du in einem der schönsten Länder der Welt – mit Menschen, die ausgesprochen entspannt sind und ihre Zeit, wann immer es geht, im Freien verbringen: mit Freunden, mit Sport, am Strand und im Wasser. Wundere dich nicht, wenn der Achtjährige, um den du dich kümmerst, dir das Surfen beibringt.

Sprache, Kultur und Gastfamilie: alles neu

Während der Zeit deines Aufenthalts als Au-pair in Australien wirst du die Sprache und Kultur des Landes verinnerlichen. Fast noch spannender ist aber die Chance, als Familienmitglied auf Zeit den „australian way of life“ kennen zu lernen. Die Gastfamilie wird für die Monate deines Aufenthalts sehr viel mit dir teilen: ihr Leben, ihre Zeit und ihre Kinder. Das ist eine Menge Vertrauen, was man dir entgegenbringt.

Im Gegenzug erwartet die Gastfamilie, dass du dich auf ihre Lebensweise einlässt, auch wenn die vom Leben in Deutschland sehr verschieden ist. Da sind also Toleranz, Respekt, Freundlichkeit und der Wille zur Integration gefragt. Aber „no worries“, wie der waschechte Aussie sagt. Mit ein bisschen gutem Willen ist das keine Sache, und nahezu alle Au-pairs, die Australien verlassen, tun das mit Tränen, weil diese spannende Zeit viel zu schnell verging.

Mit uns auf der sicheren Seite

Bei uns hast du die Sicherheit einer Vermittlung, und wenn du möchtest, kann das sehr schnell gehen. Wir von Highschool Australia garantieren dir eine Platzierung als Au-pair in Australien. Aus einer großen Anzahl von interessierten Familien werden diejenigen für dich ausgewählt, die deinen Wünschen am nächsten kommen. So klappt es meistens schon mit dem ersten Vorschlag, sonst gibt es weitere.

In der Regel vergehen zwischen Anmeldung und Anreise ca. drei Monate. Wir hatten aber auch Au-pairs, die bereits zwei Wochen nach der Kontaktaufnahme nach Australien unterwegs waren. Wie lange es tatsächlich dauert, hängt vor allem von dir und den potenziellen Gasteltern ab. Versteht ihr euch gut, und passen die Zeiten, dann kann es los gehen.  Australier planen zwar selten über drei bis vier Monate voraus, trotzdem ist es sinnvoll, deine Anmeldung frühzeitig zu schicken. So gehörst du immer zu den ersten, die über neue Gastfamilien informiert werden.

Du hast aber noch andere Sicherheiten. So sind alle von uns vermittelten Gasteltern polizeilich überprüft und haben ein einwandfreies Führungszeugnis. Die Rechte und Pflichten sowohl der Gasteltern wie auch deine werden vertraglich festgehalten. So kannst du mit einem rundum guten Gefühl anreisen, und deine eigenen Eltern müssen sich keine Sorgen machen.

Im übrigen: wenn du dann da bist, stehen wir dir rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite, falls es nötig sein sollte.

Das alles ist für ein Au-pair in Australien nicht selbstverständlich. Es gibt Online-Vermittlungen, die ausschließlich die Adressen von potenziellen Gastfamilien weitergeben. Um alles weitere muss man sich selbst kümmern. Was das unter Umständen bedeutet, haben wir auf der Seite „Deine Vorteile mit uns“ zusammengefasst.

Au-pair in Australien ist ein Programm von Highschool Australia in Brisbane (s.a. „Über Uns“). Wir sind also vor Ort und für alle unsere Programmteilnehmer jederzeit ansprechbar. Im Gegensatz zu vielen anderen Agenturen stellen wir jedem Au-pair bereits vor der Ausreise ein vollständiges Profil der potenziellen Gastfamilien zur Verfügung. Dieses beinhaltet u.a. Fotos der Familie, des Hauses und des Zimmers für das Au-pair sowie eine Liste der Aufgaben, die es erfüllen soll. Zusätzlich zu den Vorgesprächen (per Telefon oder Skype) mit den Gasteltern ist das eine gute Grundlage für eine erfolgversprechende Auswahl. Wenn du dich dann trotzdem nicht wohlfühlst, organisieren wir den Wechsel in eine andere Familie.

Ergänzung zum Au-pair Job: Arbeiten

Als Au-pair in Australien hast du außerhalb deiner Arbeit in Form von Kinderbetreuung nahezu alle Möglichkeiten:  du kannst mit Sprachkursen deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern, deine Freizeit am Strand, im Museum, mit Sport oder auf der Couch verbringen. Du kannst dir aber auch einen weiteren Job suchen.

Um als Au-pair in Australien zu arbeiten, benötigst du sowieso ein Working Holiday Visum. Dieses Visum gilt für 12 Monate und ermöglicht dir das Arbeiten in jeder Form. Du kannst also nicht nur im Anschluss an deine Au-pair Zeit Work and Travel machen, sondern auch schon während dieser Zeit einen weiteren Job annehmen. Viele Gastfamilien fördern das und sind auch bei der Suche behilflich.

Als Au-pair hast du die Sicherheit einer schönen Unterkunft mit Einzelzimmer, Verpflegung und Familienanschluss. Damit hast du eine Art Basislager, also eine sehr günstige Wohnmöglichkeit, von der aus sich alles weitere zeitlich wie örtlich planen und vorbereiten lässt.

Wo es dir gefällt

Die Gastfamilien sind im übrigen über ganz Australien verteilt. Wer nicht in die Großstadt oder an die Küste mag, kann problemlos zu einer Gastfamilie aufs Land oder in eine Kleinstadt. Über unser Work and Travel-Programm sind auch Au-pair Aufenthalte im Outback möglich.

Au-pair Jobs ab drei Monaten

Wir bieten im übrigen verschiedene Arten von Au-pair Jobs an: Vollzeit, Teilzeit bzw. Kurzzeit Au-pair und Demi-pair. Insbesondere die drei Monate dauernden Kurzzeit Au-pair Jobs sind eine hervorragende Möglichkeit, sich in Australien zu etablieren, bevor man zu anderen Dingen wie Work and Travel, nur Arbeiten oder nur Reisen übergeht. Details auf der nächsten Seite unter …

Aktuell:

Kurzfristige Starttermine

Wir haben aktuell noch mehrere sehr nette Familien in größeren Städten an der Küste, die ab sofort oder im November Au-pairs suchen. Wer sich kurzfristig entschließen kann und will, soll sich bitte per E-Mail oder über das Anmeldeformular bei uns melden.

Larissa

Larissa: Es war eine super schöne Zeit !

Ich habe mich nach meinem Abi für fünf Monate Au-pair und im Anschluss drei Monate Reisen entschieden, da ich es wichtig fand, erst mal etwas anderes zu machen. Und ich bereue meine Entscheidung keineswegs.

Ich bin Ende September 2015 in Brisbane angekommen, nachdem ich mit Highschool Australia super schnell eine Gastfamilie gefunden hatte. Vor allem meiner Mutter war es sehr wichtig, dass ich mit einer Organisation reise, da sie es einfach für sicherer empfunden hat. Zuerst fand ich es unnötig, aber im Laufe meiner fünf Monate habe ich so viele Au-pairs kennen gelernt, die schlecht von ihrer Familie behandelt wurden und dann nicht wussten, was sie machen sollten. Deswegen war ich doch sehr, sehr froh darüber, immer einen Ansprechpartner zu haben.